Über Plakia

Plakias liegt im Süden Kretas in der Präfektur Rethimnon. Es bietet einen wunderbaren Blick aufs Lybische Meer. Plakias wurde in der Nähe der Ruinen der antiken, minoischen Stadt Lamon gebaut.Die ersten Einwohner waren Fischer aus Dörfern der Umgebung.Die Dörfer waren in den Bergen errichtet worden,um vor Angriffen der Piraten Schutz zu bieten. Das Klima dort ist mild und mediterran.Im Winter ist es warm auf Grund der milden südlichen Winde aus Afrika und im Sommer ist es angenehm kühl wegen der nördlichen Winde,der so genannten „meltemia“.So bietet Plakias ideale Urlaubsbedingungen für fast zehn Monate im Jahr…

Sie können auch die Sonne,die sauberen Strände und das kristallklare Meer geniessen.Liegestühle,Sonnenschirme und Duschen stehen für Sie zur Verfügung. Rettungsschwimmer kümmern sich um Ihre Sicherheit. Sie haben auch die Möglichkeit Wassersport zu treiben. Von Plakias können Sie bequem die näheren Strände Polyriso, Koraka, Souda, Amoudi, kleines Amoudi, Shinaria und den berühmten Prevelisee besuchen.

Typisch für das Gebiet sind die zwei wunderschönen Schluchten von Kourtalioti und Kotsifou und die Flüsse,die sie überqueren.Die Schluchten sind geeignet für Spaziergänge und Sie können hier auch das eine oder andere Abenteuer erleben.Im Gebiet gibt es viele Olivenhaine,zahlreiche duftende Pflanzenarten, Feldblumen, Zugvögel und andere Vögel,die das ganze Jahr über hier bleiben.

Die Landschaft bietet einfach jedem etwas.Sie können auch einheimische Produkte und traditionelle ,kretische Spezialitäten ausprobieren und an traditionellen Festen und Veranstaltungen zusammen mit den immer gastfreundlichen und netten Einwohnern unseres Heimatortes teilnehmen.

Plakias ist von Chania und Heraklion gleich weit entfernt und ein idealer Ausgangspunkt,wenn Sie die Imbros- und Samariaschlucht (im Westen Kretas) oder die archäologischen Stätten in Knossos und in Festos (im Osten Kretas) besuchen möchten.

Die Geschichte des Ortes von Gialia

In diesem Ort mit Blick auf das Lybische Meer befanden sich die antiken Städte Finiki und Lamon. In dem bekannten Palmenwald Preveli versteckte Zeus, der grösste Gott im alten Griechenland,der auf dem Berg Ida geboren wurde,seine geliebte Prinzessin Europa. In der Nähe vom Strand des Palmenwaldes liegt die Inselgruppe Dionisioi (Paximadia), auf denen Dionisos, der Gott des Weines, herrschte. Die Insel Gavdos (Ogygia), das Königreich von Kalypso, liegt auch im Lybischen Meer. Dort verliebte sich Odysseus – laut Sage – in Kalypso und blieb auf seine Rückreise nach Ithaka für sieben Jahre bei ihr. Im Norden von Gialia, in der Nähe vom Dorf Armenoi, liegt ein Friedhof der nachminoischen Zeit.

Während der Herrschaft von Venezianer wurden im Gebiet von Gialia schöne Klöster, Kirchen und Brücken gebaut, von denen viele bis heute erhalten geblieben sind.

Deutsch